Wir stellen Euch jedes Jahr unseren Festivalinfoflyer mit relevanten Sicherheitsinformation zur Verfügung, den wir bei der Anreise austeilen und den Ihr HIER zum Download findet. Hier findet Ihr nochmals eine ausführliche Zusammenfassung:

EINLASS - Erlaubte und Verbotene Gegenstände in der Festivalarea

UNWETTER

Der sicherste Ort auf einem Festival im Grünen ist bei einem Unwetter das Auto.
Aufwändige Analysen der PKW-Auslastung haben ergeben, dass rechnerisch ausreichend PKW-Plätze für alle Festivalgäste zur Verfügung stehen, auch für die, die mit dem Zug angereist sind oder von den Eltern gebracht wurden. Bitte bietet auch anderen Festivalgästen Unterschlupf in Euren Autos an und macht auf  freie Plätze in eurem Gefährt aufmerksam durch das Anschalten der Warnblinker – Neue Freundschaften sind so auf jeden Fall vorprogrammiert!

BLITZ

Ein-Personen und Familienzelte sind kein sicherer Ort bei Gewitter. Zelte umgehend verlassen und geschützte Bereiche aufsuchen. Bei einem Festival im Freien gilt das Auto oder auch das Wohnmobil als geschützter Bereich. Bitte nehmt andere Festivalgäste auf.

WIND

Wenn es stürmt, sind bewaldete Flächen und Bäume zu meiden! Äste können abbrechen, herunterfallen und zu ernsthaften Verletzungen führen.

Verschließt stets Eure Zelte und sichert lose Gegenstände bevor Ihr auf das Festivalgelände geht. Offene Zelte fliegen weg, geschlossene Zelte bleiben stehen!

So sicher unser Zelt auch ist, ab einer gewissen Windstärke muss dieses geschlossen werden, weil ein sicherer Betrieb nicht mehr zu gewährleisten ist. Aus diesem Grund, werden diese in der Regel als erstes geschlossen. Bitte habt Verständnis dafür.

REGEN

Gummistiefel sind auf dem Acker nicht nur modisch, sondern auch praktisch und Regenponchos sind ein MUSS in jedem Festivalgepäck. Falls Ihr an Eurem Campingplatz Dinge mit Strom betreibt, denkt bitte daran: Wasser und Strom passen nicht gut zusammen – eine Steckdose oder ein Kabel sollten nicht in einer Pfütze liegen.

EVAKUIERUNG

Erstmal: Keine Panik, eine Evakuierung ist in der Regel nur eine zeitlich begrenzte Maßnahme. In den meisten Fällen wir der Festivalbetrieb nach der Unterbrechung wieder aufgenommen. Der sicherste Ort auf einem Festival im Grünen ist das Auto. Hier ist man vor möglichen Unwettern geschützt.

Im unvorhergesehenen Fall einer Evakuierung des Geländes stehen Euch zahlreiche Notausgänge zur Verfügung.Die (Not-) Ausgänge erkennt man an den allgemeingültigen Notausgangssymbolen.

Neben den regulären Ein- und Ausgängen stehen zahlreiche Notausgänge zur Verfügung, die im Ernstfall sofort frei gegeben werden. Orientiert Euch deshalb im Gelände und merkt Euch den nächstgelegenen Notausgang. Der reguläre Ausgang liegt meist weiter weg.

Solltet Ihr dazu aufgefordert werden, das Gelände schnellstmöglich über die Ausgänge und Notausgänge zu verlassen, dann begebt Euch ruhig aber zügig zum nächstgelegenen (Not-)Ausgang. Je mehr Tore genutzt werden, desto schneller ist das Gelände evakuiert – it’s that simple! Und ja, helft denjenigen die Hilfe brauchen – nicht jeder Gast schafft es komplett alleine!

Bitte hört auf unsere Ordner. Sie sind geschult und wissen, was zu tun ist. Sie sorgen mit ihren Handlungen und Anweisungen für Eure Sicherheit.

WIE WIRD EINE EVAKUIERUNG KOMMUNIZIERT?

In erster Linie wird die Evakuierung von den Bühnen aus angekündigt. Ein Sprecher wird Euch die Situation erklären und Euch bitten, das Veranstaltungsgelände zu verlassen und Euch zu Euren Autos zu begeben. Helft einander und gebt Besuchern, die nicht mit einem eigenen Auto angereist sind Unterschlupf in Euren Autos.